Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz
Zum Hauptinhalt springen

Beiträge zur Strategiedebatte 2020


  1. Horst Dietzel

    Uferlose Forderungsprogramme oder schlichter Antikapitalismus helfen nicht weiter. Radikalität ja, aber konkret.

    Weiterlesen
  2. Eine linke Strategie muss nicht nur kapitalismuskritisch, sondern antikapitalistisch sein.

    Weiterlesen
  3. Die Wahlniederlagen der linken Kräfte in zahlreichen Ländern hängen mindestens teilweise mit der veränderten Klassenstruktur der Gesellschaft...

    Weiterlesen

  4. Kommunistische Plattform

    Überlegungen der KPF in Vorbereitung der Strategiekonferenz der Partei DIE LINKE am 29. Februar und 1. März 2020

    Weiterlesen
  5. In den östlichen Bundesländern wird die LINKE zunehmend als etablierte Partei wahrgenommen – vor allem dort, wo sie in Landesregierungen sitzt oder...

    Weiterlesen
  6. Ein linker Politikwechsel würde Eingriffe in die herrschenden Macht- und Eigentumsverhältnisse erfordern.

    Weiterlesen

  7. Moritz Gedig

    Ich habe das Gefühl, dass mich neben einer Vollzeitbeschäftigung in keiner Weise Einfluss nehmen kann, obwohl ich in einer Partei bin. Es ist...

    Weiterlesen
  8. Die Partei muss über die tagespolitischen Aufgaben hinaus konkrete Projekte zu einer Veränderung der Gesellschaft anbieten.

    Weiterlesen

  9. Prof. Dr. Anni Seidl

    Wir müssen reale politische Angebote machen, die dem gegenwärtigen Kräfteverhältnis entsprechen und es auch mit anderen verändern.

    Weiterlesen
  10. Wir müssen dem Heimatbegriff der Rechten einen anderen Begriff entgegensetzen.

    Weiterlesen

Auf dieser Seite werden die Diskussionsbeiträge (maximal 10.000 Zeichen, keine PDF-Dateien) der Mitglieder sowie der Sympathisantinnen und Sympathisanten dokumentiert. Beiträge bitte an
strategiedebatte@die-linke.de senden.

Hinweis: Auch die Namen der Autorinnen bzw. Autoren werden veröffentlicht, falls dem nicht ausdrücklich widersprochen wird.